Waypoints von Sam Heughan

shayani Tatjana Auster

Wer bereits die Clanlands Bücher von Heughan und Mactavish gelesen hat, der wird sich freuen das Sam Heughan den Leser diesmal auf eine andere Reise mitnimmt – mitten hinein in seine Lebensgeschichte. Er plaudert unterhaltsam davon, wie er in Schottland aufgewachsen ist und erzählt von den Wendepunkten in seiner Karriere. Dabei lässt er auch nicht die Ängste und Unsicherheiten aus, die ihn insbesondere bei Drehbeginn von Outlander gequält hatten. Während er von Wanderungen plaudert, erinnert er sich an verschiedene Stationen in seinem Leben. Er lässt den Leser an seiner Gedankenwelt teilnehmen und man erhält einen intensiven Einblick in die Privatperson. Trotzdem liest sich das Buch unterhaltsam und die tiefe Verbundenheit mit Schottland ist von der ersten bis zur letzten Seite spürbar. Seine Geschichte inspiriert und macht Mut seine Ziele zu verfolgen, auch wenn der Weg mit Hindernissen gepflastert ist.
Das Buch ist liebevoll gestaltet und auf dem Cover blickt der Schauspieler offen in die Kamera inmitten der schottischen Landschaft. Auf dem englischen Cover sieht man den Schauspieler mit verschränkten Armen und beides zieht den Blick an. Insbesondere der Fototeil in der Mitte ist hochwertig und informativ zusammen gestellt.

“ Die unterhaltsame Lebensgeschichte ist verknüpft mit einer tiefen Liebe zu Schottland. Lesenswert. ”

The Clanlands Almanac von Sam Heughan und Graham McTavish

shayani Tatjana Auster

Ein Jahr voller Geschichten und Abenteuer. Aufgeteilt in Monate, nehmen sich die Autoren für jeden Monat eine Region vor und gestalten einen kleinen Rundumschlag der Informationen, die in humorvollen Geschichten eingebunden sind. Im Oktober gibt es z. b. das Halloween Fest, den Samhain und gespickt mit Anekdoten und kleinen Zeichnungen der Region kommt der Leser in den Genuss einer Urlaubsrundreise. Durch die zauberhaften Gassen von Edinburgh über die zerklüfteten Highlands, wird wie bereits im ersten Buch ein schottisches Lebensgefühl vermittelt. Manchmal verlieren sich die beiden Autoren auch in den Details der wunderschönen Landschaft, doch gerade dadurch ist eine lebendige Beschreibung gelungen, die einen bleibenden Eindruck beim Lesen hinterlässt. Die Storys sind humorvoll, der Lesefluss ist angenehm und am besten genießt man das Buch wie einen Kurzurlaub.
Hochwertiger Einband mit schöner Struktur. Auch wenn die Autoren etwas unglücklich getroffen sind auf dem Cover, macht die liebevolle Gestaltung einiges wett.

“ Schottland Urlaubsreise zum Genießen, wunderschön und humorvoll. ”

Nach Deutschland: Fünf Menschen. Fünf Wege. Ein Ziel von Isabel Shayani

shayani Tatjana Auster

Isabel Shayani ist Fernsehjournalisten und gibt hier einen Einblick in 5 Einzelschicksale auf dem Weg in die Migration. Bereits seit vielen Jahren steht das Thema für die Journalistin im Fokus. Nicht nur, dass sie Menschen auf ihrem Weg begleitet, ihr ist vor allem wichtig, den Blickwinkel aus den Augen der Flüchtenden zu zeigen, ohne ihre Professionalität einzubüßen. Ob sie von Booten berichtet, die eher einem Garten Swimmingpool ähneln und überfüllt übers Meer schippern. Oder von Lesbos, wo Deutsche unbeschwert Urlaub machen, während dreizehntausend Flüchtende dicht gedrängt in überfüllten Lagern hungern. Immer bleibt sie emphatisch und dennoch nicht emotional. Stattdessen zeichnet sie hier ein realitätsnahes Bild und geht gleichzeitig auf die zentrale Problematik in der Gesamtheit ein. Dabei bietet sie Lösungsansätze an, um der Gesamtsituation mehr Menschlichkeit zu verleihen.
Einen halben Punkt Abzug gibt es dennoch, denn etwas Bildmaterial hätte positiv zum Gesamtbild beigetragen. Das Buch ist wertig gestaltet und bietet ein angenehmes Schriftbild. Dazu ist das Cover, mit der Autorin und die rote Schrift in ihrer Gestaltung, klar und ansprechend.

“ Realitätsnah, ohne in Emotionalität zu versinken, begleitet Shayani 5 Einzelschicksale. Lesenswert.”

1964: Augen des Sturms: Fotografien und Betrachtungen von Paul Mc Cartney

paul Tatjana Auster

Es ist nicht damit getan, das Buch als Bildband zu betrachten. Es geht vielmehr um ein Eintauchen in das damalige Zeitgeschehen. Wer viele Fotos von den Bandmitgliedern und den Veranstaltungsorten sucht, wird enttäuscht sein. Wer sich aber auf die Suche macht und es spannend findet, die damalige Zeit aus dem Blickwinkel von Paul Mc Cartney zu betrachten, ist hier genau richtig. Er nimmt den Leser mit auf eine Reise und bietet eine Tour durch sein unmittelbares Erleben aus dem Alltagsgeschehen. Textlich und bildlich gibt es viel zu entdecken. Als Leser hat man das Gefühl neben Paul Mc Cartney durch die Straßen zu gehen durch Liverpool, London, Paris, New York, Washington D.C. und Miami. Man muss kein Beatles-Fan sein, um das Buch interessant zu finden. Schmökern, genießen und in die Vergangenheit eintauchen.
Das Cover zeigt bereits einen Blick auf das Zeitgeschehen und ist sehr ansprechend. Einen kleinen Abzug gibt es für die Papierqualität. Der Einband wiederum liegt sehr angenehm in den Händen und macht sich schön auf dem Kaffeetisch, zum immer wieder drin schmökern.

“ Bitte Einsteigen in den Tourbus, es erwarte sie eine Reise zu den touristischen Erinnerungen und Momenten im Jahr 1964. Spannend und interessant.”

(Fast) Alles einfach erklärt von Niklas Kolorz

Niklas Tatjana Auster

Vom Big Bang quer durch die Weltgeschichte bis zum Ende des Universums. Humorvoll und verständlich erklärt der Autor Niklas Kolorz, wie das Universum funktioniert. Gut aufbereitet für den Laien wird hier etwas für die Allgemeinbildung getan, ohne ins Oberlehrerhafte abzurutschen. Trotz seiner Komplexität ist es sehr gut zu lesen und bietet eine spannende Unterhaltung mit Lerneffekt. Vor allem das Kapitel über die Klimakrise ist so brisant wie noch nie.
Einziger Kritikpunkt ist der Gender-Wahn, der gerade bei historischen Fakten den Redefluss zerstört und ein falsches Weltbild vermittelt. Denn gerade zu Zeiten von Pythagoras gab es keine weiblichen Wissenschaftler.
Das humorvolle Cover zeigt den sympathischen Autor und macht mit der bunten Gestaltung alles richtig.

“ Ein wilder Trip, der humorvoll jede Menge Wissen spannend verpackt.”

Hidden Secrets London nostalgisch von Ellie Walker-Arnott

London Tatjana Auster

Alt, ehrwürdig & hip – Orte, Shops, Cafés von geschichtsträchtig bis retro. Auf den Spuren der Beatles unterwegs sein oder in traditionellen Tea Rooms Scones genießen, mit den übersichtlichen Plänen kein Problem. Ob historische Ruinen, Retro Restaurants oder die schönsten Museen, im Reiseführer wird man fündig. Dabei geht es nicht nur um historische Kultstätten aus der Römerzeit, sondern viel mehr um das 20. Jahrhundert. Im Vordergrund steht das Erlebnis in alteingesessenen Läden einzukaufen, denn der Tee im ältesten Tee Geschäft Londons schmeckt nach dem Erlebnis sicherlich noch besser. Wer auf Spukgeschichten steht, sollte auf ein Ale im The Ten Bells vorbeischauen, oder darf es ein besonderes Buch von Hatchards sein, der ältesten Buchhandlung des Landes.
Historische Gassen zum Schlendern und geschichtsträchtige Erlebnisse garantiert. Doch wer sich im nostalgischen London vertiefen möchte, sollte viel Zeit mitbringen, denn oftmals ist langfristige Planung nötig, um einige der Gebäude zu besuchen.
Einziges Manko - die Schrift könnte etwas größer sein.
Dafür gibt es ein wunderschön gestaltetes Cover, das Lust auf einen Trip macht.

“ Eine bunte Mischung, historisch bis in die Popkultur ist für jeden etwas dabei.”

happy time guide Dublin von Kim van der Veer

Dublin Tatjana Auster

Ein Kurztrip nach Dublin verlangt eine gewisse Planung, denn die Stadt ist groß und überlaufen. Mit dem Reiseführer happy time ist die Vorbereitung jedoch mit dem Aufschlagen des handlichen Taschenbuches erledigt. Dazu gibt es zu Anfang jede Menge Tipps und praktische Informationen zu Veranstaltungen, Festivals aber auch zum Verkehr. Die Top-Liste mit den Restaurants und Ausflügen bietet dazu noch mal eine Kurzorientierung und es gibt eine Zusammenfassung der Highlights, die man gesehen haben muss. Der Leser hat die Wahl aus 4 Routen, z.b. City Centre & Temple Bar. Zunächst gibt es Informationen zur Route und zum Viertel und eine kleine Auflistung der Highlights, falls die Zeit knapp ist wie z. b. Trinity College, Eathos usw. Das Taschenbuch ist hochwertig gestaltet, mit einer Vielzahl an Fotos. Idealer Reisebegleiter mit vorgegebenen Touren, der perfekt in die Reisetasche passt.

“ Die Reihe happy time Guide von Bruckmann ist der ideale Reiseführer für einen ungeplanten Kurztrip.”

happy time guide Amsterdam von Kirsten Duijn

Amsterdam Tatjana Auster

Es ist nicht einfach anhand von Reiseführern eine geeignete Tour zu erstellen. Daher hat der Reiseführer von Bruckmann bereits geeignete Touren ausgearbeitet. Gängige Touristenziele, gemischt mit Geheimtipps. Dazu kurze sowie längere Routen. Durch die kompakte Form bietet sich dem Leser alles, was man zu einem entspannten Städtetrip braucht. Hier sind 6 verschiedene Routen skizziert. Jede Route führt zu Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten. Zwar handelt es sich größtenteils um typische Touristenziele, aber es sind auch ein paar Secret Places auf dem Weg zu entdecken. Liebevoll gestaltet, mit hochwertigen Fotos und gut ausgearbeitet, kann man sich einfach eine Route aussuchen und losgehen. In der Innenklappe findet man eine Übersicht der verschiedenen Bereiche und Routen, unterteilt in Bezirke. Z. B. West & Westpark oder Die Inseln & Noord. So kann man entspannt überlegen, wie viel Zeit man gerade hat. Die Übersichtskarte ist mit einer Erweiterungsklappe versehen und bietet so kompakt einen Überblick.

“ Wer spontan Amsterdam besucht, hat hier den idealen Reiseguide. Eine Route aussuchen und die Stadt erleben.”

happy time guide Dublin von Kim van der Veer

Dublin Tatjana Auster

Ein Kurztrip nach Dublin verlangt eine gewisse Planung, denn die Stadt ist groß und überlaufen. Mit dem Reiseführer happy time ist die Vorbereitung jedoch mit dem Aufschlagen des handlichen Taschenbuches erledigt. Dazu gibt es zu Anfang jede Menge Tipps und praktische Informationen zu Veranstaltungen, Festivals aber auch zum Verkehr. Die Top-Liste mit den Restaurants und Ausflügen bietet dazu noch mal eine Kurzorientierung und es gibt eine Zusammenfassung der Highlights, die man gesehen haben muss. Der Leser hat die Wahl aus 4 Routen, z.b. City Centre & Temple Bar. Zunächst gibt es Informationen zur Route und zum Viertel und eine kleine Auflistung der Highlights, falls die Zeit knapp ist wie z. b. Trinity College, Eathos usw. Das Taschenbuch ist hochwertig gestaltet, mit einer Vielzahl an Fotos. Idealer Reisebegleiter mit vorgegebenen Touren, der perfekt in die Reisetasche passt.

“ Die Reihe happy time Guide von Bruckmann ist der ideale Reiseführer für einen ungeplanten Kurztrip.”

Die Kultur der wilden Tiere von Carl Savina

Savina Tatjana Auster

Die Kultur der wilden Tiere: Wie Wale Familien gründen, Papageien Schönsein lernen und Schimpansen Frieden schließen. Der Meeresbiologe nimmt den Leser mit auf eine ungewöhnliche Reise und seine Erzählungen über die Kultur der Tiere sind beeindruckend. Flüssig und spannend verpackt vermittelt Savina hier das Wissen über Lebensgemeinschaften, die der menschlichen Lebensweise sehr ähnlich sind. Die Weitergabe an erlerntem Wissen über Generationen ist genauso interessant, wie das taktische Verhalten bestimmter Tierarten. Durch den Schreibstil fühlt sich der Leser den Tieren ganz nah und es liest sich wie ein spannender Abenteuerroman. Savina schreibt so eindrucksvoll über den Lebensraum der Tiere, dass es umso trauriger ist, wie er vom Menschen immer mehr zerstört wird. Seine exzellenten Beobachtungen und Forschungen vermittelt er dabei so authentisch, dass der Leser das Gefühl hat, mit auf den Reisen zu sein. Insbesondere die Fotoseiten im Buch sind ein kleines Highlight, obwohl ein paar mehr Fotos wünschenswert gewesen wären.
Das gebundene Buch liegt gut in der Hand und punktet mit einem durchdachten, schönen Cover. Luft, Erde, Wasser sind integriert und machen einen positiven Eindruck.

“ Ein Buch zum Schmökern und Verschenken. Wundervolle Einblicke in die Welt der Tiere. ”

E=mc² - Eine sehr kurze Einführung in die Relativitätstheorie von Christophe Galfard

Galfard Tatjana Auster

Galfard schreibt hier für jeden verständlich eine Erläuterung der Fachmaterie von Albert Einstein. Der ehemalige Doktorand von Stephen Hawking erklärt hier mit einfachen Worten die Theorie für den Alltagsgebrauch. Verständlich und schwungvoll kümmert erst sich erstmal um die Grundlagen bevor es ans Eingemachte geht. Durch den flüssigen Schreibstil liest sich das Sachbuch locker als Abendlektüre. Hier ist es gelungen ein schweres Thema herunterzubrechen und für jeden Verdaulich zu machen. Spannend und leicht zu lesen.
Das Cover ist plakativ und konzentriert sich auf das Wesentliche. Alles richtig gemacht. Das kleine handliche Buch liegt gut in der Hand und der gebundene Einband macht zum immer wieder reinlesen, einen guten Eindruck.

“ Handlich, locker zu lesen – hervorragendes Sachbuch zum Thema. ”

Reiseführer Dark Places: Schaurig-schönes Deutschland von Marieluise Denecke

Dark Tatjana Auster

Auf den Spuren von Sagen und Mythen. Der Autorin ist ein besonderer Bildband gelungen, der den Leser mit auf eine Reise quer durch Deutschland nimmt. Geister, Hexen und Piratengeschichten an realen Orten, die es auch noch zu bereisen gibt. Die hochwertigen Fotos kommen zum Teil mit einem Gruselfaktor daher und laden durch anregende Texte zum Schmökern ein. Wer weiß schon, dass im Hamburger Michel die größte Grabkammer Europas liegt oder wer kennt den schönsten Bergsee Bayerns, der Schrecksee genannt wird. Viele schaurige Orte Deutschlands, die schon so manchen Krimiautor inspiriert haben und eine Reise wert sind. Kennen sie schon die verzauberten Felsen im bayrischen Wald, die wie Riesen aussehen? Die hochwertigen Fotos bieten ständig neue schaurig-schöne Gänsehautmomente.
Das einzige Manko ist die viel zu kleine Schriftgröße, die zum Lesen wenig Vergnügen bereitet.
Ein besonderes Highlight ist die Deutschlandkarte auf der die beschriebenen Orte eingezeichnet sind, so kann man direkt gucken, ob bei der nächsten Reise Ziele in der Nähe sind.
Das Cover kommt mystisch daher, bietet aber auch mit der verspielten Schrift eine heitere Note. Im flexiblen Einband lässt sich sehr gut blättern.

“Ein mystischer Reiseband mit besonderen, märchenhaften Ausflugszielen.”

Lost Places Schwäbische Alb von Benjamin Seyfang

Alb Tatjana Auster

Bereits auf den ersten Seiten fängt der Autor den morbiden Charme der verlassenen Gebäude ein. Ein alter Schienenbus bei Münsingen oder Förderbänder in einem Stollen bei Blaustein. Der Fotograf erkundet viele Orte, zu denen offiziell der Zutritt verboten ist. Doch gerade das macht den Reiz des Erlebens aus. Allerdings hält er sich auch an den Ehrenkodex: „Nimm nichts mit als Deine Fotografien und hinterlasse nichts als Deine Fußspuren.“ Gerade deshalb bleiben Wegbeschreibungen und Ortsangaben wage. Insbesondere Aufnahmen im Filmkino wirken sehr persönlich. Der Schnittplatz mit dem Filmprojektor sieht aus, als sei er plötzlich verlassen worden. Der eingelegte Film und der Arbeitsplatz wirken trotz des Staubs, als könnte gleich der Filmvorführer um die Ecke kommen.
Allerdings bleiben die textlichen Erklärungen zu oberflächlich. Ohne den Ort zu benennen, hätte man dennoch mehr Informationen über die Orte und die Vergangenheit berichten können.
Hochwertige und aussagekräftige Fotos, die auch direkt mit dem Coverbild starten. Ein hochwertiger Bildband zum Träumen.

“Urbane Schönheit im Verfall. Eintauchen in verlassene Welten.”

Dark Rome: Das geheime Leben der Römer von Michael Sommer

Sommer Tatjana Auster

Der Autor schlägt einen interessanten Bogen von geheimen Schriften zu Spionen und schwarzer Magie. Wer weiß schon, dass der Senat unter strikten Ausschluss des Publikums getagt hat, aber Toilettensitzungen öffentlich waren. Dabei gelingt es ihm durch seine heitere Schreibweise aus dem Geschichtsbuch eine spannende Lektüre zu machen. Ein insgesamt vergnügliches und lehrreiches Buch. Wer allerdings einen Abenteuerroman erwartet ist hier falsch, es ist ein interessant aufbereitetes Sachbuch. Der Historiker zeichnet ein skurriles Bild der Römer von Exzessen, Morden und Intrigen. Vom Staub befreit, wird römische Geschichte lesbar.
Das Cover ist düster und doch in seiner Schlichtheit mit dem Totenschädel ansprechend. Die gebundene Ausgabe liegt gut in der Hand und das Schriftbild ist sehr gut lesbar.

“ Spannend, voyeuristisch und unterhaltsam bietet das Sachbuch interessante Einblicke in das Leben der Römer.”

Der Gesang des Eises: Wie ich zur Schamanin von Annabelle Wimmer Bakic

Bakic Tatjana Auster

Das Buch erzählt von einer authentischen Sinnsuche, bei der die Autorin tief in das heilige Wissen der Grönland-Schaman*innen eindringt. Die junge Frau durchlebt viele Bewährungsproben und entdeckt ihre Fähigkeit als Mittlerin zwischen den Welten. Sie wird als Schamanin initiiert. Dabei fragt sie sich, in welcher Welt sie leben möchte. Der Leser begleitet die Autorin auf ihrer Reise und dringt tief in die Gedankenwelt ein, wodurch der Lesefluss oftmals in Stocken gerät. Sicherlich wäre es interessant gewesen, mehr von der Reise nach Grönland zu erfahren und von den Riten, stattdessen verliert sich die Autorin in ihren persönlichen Gefühlen. Dennoch ist es interessant, der Reise durch Grönland zu folgen.
Der Buchumschlag ist rau, kartoniert und sehr hochwertig. Mit dem Reliefdruck hat der Leser auch direkt einen haptischen, angenehmen Lesegenuss. Das Cover ist mit den Husky Hunden und den in Blau gehaltenen Farben sehr ansprechend.

“Persönlich, inspirierend wird der Leser auf eine Abenteuerreise mitgenommen, die Selbstfindung und Reisebericht zugleich ist. ”

Die Kaiserzeit: Römische Geschichte von Octavian bis Diokletian von Hartwin Brandt

Brandt Tatjana Auster

In seinem komplexen Werk nimmt uns Hartwin Brandt in die römische Kaiserzeit von 31v Chr.-284 n Chr, mit. Es ist ein komplexes wissenschaftliches Werk, das dennoch für den interessierten Laien, der sich mit der Thematik auskennt, von Bedeutung ist. Durch sein Studium an der Otto Friedrich Universität in Bamberg ist er ein absoluter Kenner des Altertums. Dem Autor gelingt eine komplexe Darstellung der römischen Kaiserzeit und er bietet, aufgrund seiner Recherchen, neue Deutungen.
Leider verliert sich der Autor zu sehr in detaillierten Beschreibungen, was den Lesefluss hemmt. Dabei verirrt er sich oftmals in selbst geschürten Debatten über die Thesen von Kollegen, statt den Erzählfluss weiterzutreiben. Zugutehalten muss man allerdings, dass alle Quellenangaben und Forschungen auf dem neuesten Stand sind und hier ein sehr genaues Bild der Zeit gezeichnet wird. Interessant sind auch die Stammtafeln, die einen sehr guten Überblick über z.b. die Adoptivkaiser und das Haus der Severer bieten und die Landkarten der Römerzeit.
Die Ausstattung ist hervorragend, das gebundene Werk liegt schwer in der Hand und hat mit dem hellen Einband und dem schlichten Werknamen samt Autor alles was es braucht.

“Komplexes Werk über die Kaiserzeit, das ein detailliertes Bild der Zeit zeichnet.”

Fundamentals: Die zehn Prinzipien der modernen Physik von Frank Wilcek

Wilcek Tatjana Auster

Der Autor ist einer der zurzeit besten Physiker und er beschreibt in seinem Werk zehn Schlüssel zur Wirklichkeit. Er widmet sich der Frage, wie die physikalische Realität die Entwicklung des Universums bestimmt. Dabei nimmt er den Leser auf zehn Gedankenreisen mit, in denen er die Prinzipien der modernen Physik diskutiert und überdenkt. Anschaulich greift er dabei persönliche Geschichten auf, um Querverbindungen aufzuzeigen. Dabei gelingt ihm ein großer Bogen von der Vergangenheit zur Zukunft. - von der Physik zum Alltäglichen und bietet so dem interessierten Leser einen leichten Einstieg in sein Werk. Gut aufbereitet präsentiert sich hier ein Physiksachbuch, das innovativ, philosophisch und gar nicht trocken rüberkommt.
Das gebundene Buch hat mit dem schwarzen Sog eine anziehende Wirkung, das farblich durchscheinende Schriftbild ist hervorragend gelungen und wirkt frisch und aktuell.

“Der Blick aufs Große-Ganze und was die Welt im Innersten zusammen hält – ist gelungen.”

Die unwiderstehliche Anziehung
der Schwerkraft von Luciano Rezzolla

Rezzolla Tatjana Auster

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Schwerkraft und stellt dabei die Frage, was die Schwerkraft ist und wie sie sich auswirkt. Verständlich und dennoch fundiert nimmt der Autor den Leser bei der Hand auf eine Entdeckungsreise bis zu den schwarzen Löchern und erklärt seine These, dass Schwarze Löcher die absolut einfachsten makroskopischen physikalischen Objekte sind. Diese Schlussfolgerung ist die mathematische Konsequenz aus der Tatsache, dass man zur Beschreibung eines beliebigen Schwarzen Loches nur drei Zahlen benötigt.
Das Sachbuch ist für den interessierten Leser unterhaltsam und trotz des komplexen Themas verständlich geschrieben. Die Skizzen und Abbildungen unterstützen die sachlichen Ausführungen. Wer sich für die Komplexität der Raumzeitgeometrie interessiert, ist hier genau richtig.
Ein besonderes Highlight des Buches sind die innenliegenden farbigen Fotos. Dazu ist das Cover perfekt gewählt und bietet einen interessanten Einblick auf den Inhalt des Buches.

“Unterhaltsam, auch für den Laien verständlich und spannend geschrieben wie ein Weltraumabenteuer.”

Clanlands von
Sam Heughan und Graham MacTavish

Clanlands Tatjana Auster

Die Autoren Sam Heughan und Graham MacTavish spielen beide in der Serie “Outlander“ mit und sind bei den Dreharbeiten zu guten Freunden geworden. Was liegt da näher, als zusammen ein Buch über Schottland zu schreiben. Humorvoll, gelingt es den beiden insbesondere durch den Wechsel der Perspektive den Leser in den Bann zu ziehen.
Der humorige Roadtripp ist dazu noch angefüllt mit interessanten geschichtlichen Anekdoten und die historischen Stationen bieten einen wunderbaren Einblick in das Land. Clangeschichten, über Fehden, historische Begebenheiten und einiges interessante aus dem Privatleben der Schauspieler, bieten ein wunderbares Gesamtpaket. Auch ohne die Serie Outlander zu kennen, bietet diese Reise vergnügliche, spannende Stunden.
Das Cover zeigt die zwei Schauspieler in der rauen Landschaft Schottlands und vermittelt den Eindruck von Freiheit und Abenteuer. Insgesamt ist die gebundene Ausgabe schön gestaltet, mit humorvollen Zeichnungen und schönen Fotos die, die Geschichte unterstützen.
Ein wunderbares Buch zum Lesen und Verschenken!

“Entdecken Sie Schottland und kommen Sie mit auf einen humorvollen Roadtripp! ”

Angst ist keine Ausrede von Sarah Bauer

Bauer Tatjana Auster

Die Autorin Sarah Bauer nimmt den Leser von der ersten Zeile an mit in eine Welt, die von Ängsten und Neurosen geprägt ist. Dennoch schwebt über all diesen Problemen ihr Kindheitstraum einmal von Küste zu Küste die USA zu bereisen. Dafür ist sie bereit all ihren Ängsten entgegenzutreten und so nimmt sie den Leser mit auf eine Reise durch die USA, aber auch durch ihr eigenes Gefühlschaos. Je weiter sie die physische Reise führt, desto größer wird auch ihr eigener Horizont und Stück für Stück lösen sich ihre Phobien auf. Trotz der humorvollen Schreibweise ist es auf den ersten Seiten schwierig einen positiven Bezug zur Protagonistin zu entwickeln, da ihre Probleme und Ängste ein Stück weit die Lust am weiterlesen dämpfen. Doch der Leser wird belohnt, da sie es schafft ihre Routine und Phobien zu überwinden.
Das Cover zeigt die symphatische Autorin und das Schriftdesign unterstreicht positiv ein Gefühl von Freiheit und Abenteuerlust. Durch die vielen Fotos und das gebundene Design liegt hier ein hochwertiges Produkt vor. Das perfekte Geschenk insbesondere für junge Frauen, die noch auf der Suche nach Selbstbestimmung sind.

“Ein Roadtrip-Lebensratgeber, der Mut macht seinen Träumen zu folgen, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. ”

Secret Citys Italien von Thomas Migge

Migge Tatjana Auster

In diesem Reiseband stellt der Autor 60 wunderschöne nicht ganz so typische Reiseziele vor. Auch für Italien Liebhaber die bereits seit 40 Jahren die Halbinsel bereisen ist da noch einiges zu entdecken. Der Leser findet eine gute Mischung zwischen bekannten und eher unbekannten Städten vor. Dabei ist es dem Autor Thomas Migge tatsächlich gelungen für jeden Ort kleine unbekannte Highlights aufzutreiben. Obwohl ich 1 Jahr in Bologna gelebt habe, konnte ich tatsächlich etwas Neues entdecken. Der Autor beschreibt eine alte Osteria in der man sich sein Essen selber mitbringt und in der nur Wein ausgeschenkt wird. Bei meinem nächsten Besuch steht das Lokal bereits auf meiner To-do-Liste. Die hochwertigen Fotos, die knapp aber ausreichenden Beschreibungen machen die Reiseplanung aufgrund der Fülle an Reisezielen fast unmöglich. Eine Entdeckungsreise, die zum Träumen einlädt.
Großes Kino in perfekter Verpackung – zum Verschenken oder selber schmökern.

“Prall gefüllter Reise-Bildband für jeden Italien Liebhaber und solche die es werden wollen! ”

Zeit der Aussteiger von Andreas Schwab

Schwab Tatjana Auster

Eine Reise zu den Künstlerkolonien von Barbizon bis Monte Verità
Der Autor Andreas Schwab begibt sich mit dem Leser auf die Suche nach einer neuen besseren Welt. Den Gedanken der hektischen Welt zu entfliehen, hat sicherlich jeder bereits mehr als einmal verspürt. Dieser Fantasie auch zu folgen und eine Künstlerkolonie zu erschaffen, diese Lebensweise gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert. Der Autor begibt sich auf die Reise durch die Künstlerkolonien und berichtet vom Kampf ein selbstbestimmtes Leben in einer toleranten Gesellschaft zu führen. Es gelingt dem Autor einen weiten künstlerischen Bogen zu spannen und einen intimen Blick in so manches Künstlerleben zu werfen. Die Fotos entführen in eine verzauberte Welt von Capri, Korfu, Altaussee und vielen weiteren wundersamen Orten. Zwischen Geschichten von unbekannten Künstlern tauchen auch Namen auf wie Arthur Schnitzler oder Truman Capote. Mit einer wunderbaren Leichtigkeit erweckt der Autor dabei die Vergangenheit zum Leben und die Sehnsüchte, Gedanken und Ziele zum Leben. Ein wunderbares Buch zum Eintauchen und schmökern.
Die Farbgestaltung geht durch die Pastelltöne ein wenig unter, obwohl eine Frühlingsabbildung mit einem blühendem Baum das Cover beherrscht, kommt es nicht frisch rüber. Eher etwas Altbacken, was schade ist.

“Interessant, originell und lesenswert – eine Reise zu den Künstlerkolonien die Sehnsucht nach künstlerischer Freiheit weckt!”

Als ich einmal in den Canal Grande fiel von Petra Reski

Venedig Tatjana Auster

Vom Leben in Venedig. Das ungeschönte Porträt der schönsten Stadt der Welt. Die Journalistin Petra Reski schafft es ein authentisches Bild der Stadt Venedig zu erschaffen. Bunt, ausgebeutet um dem Tourismus zu dienen, vom Wasser bedroht und doch liebenswert, wird hier der Untergang einer Stadt dokumentiert. Politische Zusammenhänge und interessante Geschichtsfakten werden mit viel Selbstironie zu einem mitreißenden Aufruf um Venedig zum Widerstand aufzurufen. Für Italien Liebhaber ein durch und durch gelungenes Buch, was dennoch Lust macht die Stadt zu besuchen. Doch bitte nicht als Massentourist oder mit einem Kreuzfahrtschiff. Die Venezianische Lebensart in ein humorvoll und bittersüßes Buch gepackt.
Ein wenig unscheinbar kommt das Cover mit dem Canale Grande daher, doch insgesamt bietet es ein stimmungsvolles Gesamtbild.

“Den Leser erwartet eine Liebesgeschichte an die Stadt, die heiter, melancholisch und unterhaltsam ein authentisches Bild zeichnet. Lesenswert!”

Drachentanz von Matthias Nass

China Tatjana Auster

Mit sehr viel Hintergrundwissen entwirft Zeit-Korrespondent Matthias Naß ein vielschichtiges Bild von China. Vom Rückfall in die Diktatur unter dem Parteichef Xi Jinping und der globalen Ausdehnung, bis hin zur neuen Weltmacht beschreibt er China in seiner Gesamtheit.
Der Autor erzählt von innen heraus und packt dabei Fakten in ein spannendes Zeitgeschehen. Er berichtet dabei vom Sozialismus und auch dem erlangten Wohlstand des Landes. Gleichzeitig schafft er es auch einen sehr persönlichen Blick auf das reale Leben der Bevölkerung zu werfen und dringt so unter die Oberfläche des reinen Politgeschehen ein. Besonders Chinas Geschäftspraktiken und die damit verbundenen diplomatischen Folgen auch in Bezug auf Corona sind interessant und offenbaren einen faszinierenden Blick auch in Hinblick auf Chinas Einfluss auf Europa. Das rote Cover ist schlicht, dennoch wirkt es mit den gewählten Schriftfarben sehr stimmig.

“Chinas Weg zur Weltmacht
– erschreckend & hochaktuell.”

Herzstücke in Hamburg

von Christine Lendt & Annett Rensing

Hamburg Tatjana Auster

Handlich, übersichtlich und mit vielen, neuen Ideen punktet der Stadtführer Hamburg. Abseits der alt bekannten Wege oder mitten ins Getümmel – für jeden ist etwas dabei. Die neuesten Ziele sind auf dem aktuellen Stand und bieten durch die Kapitel Unterteilung einen schnellen Überblick. Ob im Igel Krankenhaus oder beim Labskaus zu Kalles Liedern, hier findet jeder das passende Urlaubserlebnis. Oder kennen sie schon Chinatown im Hafenviertel?
Auch für langjährige Hamburg Touristen findet sich etwas Neues und damit liegt das handliche Büchlein genau richtig. Das Cover hat mit der plakativen Schrift und den Herzen ein freches Feeling. Das Format mit vielen hochwertigen Bildern macht Lust auf einen Ausflug.

“Idealer Reisebegleiter für ein perfektes Urlaubsfeeling um Hamburg ganz neu zu entdecken. Ein Highlight unter den Städteführern. ”

Herzstücke in Berlin von Tina Gerstung

Berlin Tatjana Auster

Dieser Stadtführer ist ideal für Besucher und Bewohner, die neue Seiten der Stadt kennenlernen möchten. Das handliche Büchlein passt bequem in die Tasche und bietet viele Anregungen um Abseits der ausgetretenen Pfade, Neues zu entdecken.
Die Kapitel sind harmonisch unterteilt. In „Immer eine Sünde wert“ findet man Restaurants und Cafés, den perfekten Ort zum Chillen findet man bei „So richtig die Seele baumeln lassen“. Tradition, Kultur und ein neuer Blick auf die Stadt bietet Urlaubsfeeling pur. Das Ganze wird durch hochwertige Fotos aufgewertet, die den Text unterstützen.
Das Cover ist plakativ, fröhlich und weckt Lust auf den Inhalt. Dieses Taschenbuch hat genau das richtige Format um es auch beim Sightseeing mitzunehmen

“Handlicher Reisebegleiter - idealer Reiseführer für Besucher die Berlin besonders abseits der bekannten Wege entdecken wollen. ”

Die Macht der Seuche von Volker Reinhardt

Seuche Tatjana Auster

Wie die große Pest die Welt veränderte von 1347 bis 1353, ist sicherlich in Bezug zur jetzigen Situation interessant zu lesen. Trotz der Distanz von 700 Jahren, lässt sich ein Vergleich zur Corona-Pandemie ziehen und parallelen insbesondere im Aktionismus der Politik wiederfinden. Allerdings finden sich auch gravierende Unterschiede, wie unser Wissensstand in Hinblick auf die Pharma Industrie und unsere Kommunikationsmöglichkeit weltweit.
Der Historiker Volker Reinhardt versteht es den Leser auf eine interessante Reise mitzunehmen, ohne das Sachbuch mit Fakten zu überfüttern. Stattdessen entwirft er ein authentisches Bild von den Ereignissen der Pest und ihren Auswirkungen auf die verschiedenen Bevölkerungsschichten. Italien ist dabei Einfallstor der Seuche und zentraler Dreh und Angelpunkt. Dazu wird aufgezeigt wie unterschiedlich die Bevölkerung reagierte. In der Vergangenheit gab es einige die sich mit gehamsterten Vorräten eindeckten und zurückzogen, die sich aber dennoch mit der Pest infizierten. Der Bezug zur aktuellen Situation ist naheliegend. Der Autor zeigt auch ungeschönt, wie durch die Seuche die Menschlichkeit in der Bevölkerung abnahm und stattdessen einer Verrohung Platz machte. Das Ablegen der Moral wurde zur neuen Normalität, was sicherlich auch zum Teil dem heutigen Umgangston vor allem in der Anonymität des Internets gleich zu setzten ist. Auch wenn es spannend zu lesen ist, bringt der Autor leider zu wenig neue Denkanstöße mit ein. Wer sich bereits mit der Pest beschäftigt hat, wird viel Bekanntes wieder finden.
Das Cover zeigt den Schädel mit Lorbeerkranz und unterstützt damit den Italien Bezug. Der schwarze Hintergrund mit der rötlichen Schrift wirkt homogen und ansprechend. Angenehme Schriftgröße und der hochwertig, gebundene Einband sind gut abgestimmt.

“Ein spannendes Gesamtbild der Seuche, ihrer Ausbreitung und Auswirkung auf die Bevölkerung. ”

Schriften zu Kunst und Film

von Günther Anders

Anders Tatjana Auster

Der bereits verstorbene Günther Anders wurde als Philosoph, Schriftsteller und Intellektueller bezeichnet. In diesem Gesamtwerk versammeln sich erstmals editierte Schriften aus seinem Nachlass und bereits publizierte Texte. Eine wichtige Sammlung, die allerdings in einigen Teilen recht antiquiert wirkt. Nichtsdestotrotz hat das Werk durchaus in der heutigen Zeit seine Berechtigung. Es bietet Denkanstöße die zum Teil hochaktuell sind vor allem da einige der Voraussagen von Anders bereits eingetroffen sind.
In seinem Text 3D-Film bezeichnet er den Kunstgenuss als Genuss erlittener Freiheitsberaubung. Er setzt das freiwillige Betrachten eines Gruselfilms in 3D, dem Erleben einer Kriegssituation gleich und zeigt so ein surrealistisches Bild des Menschen der nur zu gern von Monstern erschreckt wird. „Die Welt ist eingeholt von ihrem Bilde. In ihm sind wir nun, statt in der Welt.“ Während die Welt draußen an uns vorbeizieht, sitzen wir vor dem Bildschirm ohne an ihr Teil zu haben. Erschreckend ist vor allem, dass die beschriebenen Voraussagen von Günther Anders Realität geworden sind.
Schlicht und handlich kommt der Einband daher, vor allem der Schriftsatz ist angenehm zu lesen und erfüllt so alle Erwartungen. Die Kapiteleinteilung ist stimmig und bietet eine gute Übersicht. Sicherlich ist diese Sammlung keine leichte Lektüre, dennoch bietet sie einige interessante Denkanstöße.

“Eine würdige Sammlung der Schriften des Zukunfts-Visionärs und großen Philosophen seiner Zeit, dessen Texte immer noch lesenswert sind. ”

Rebel Minds

von Melanie Jahreis & Katinka Reinke

Irland Tatjana Auster

44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben.
Die inspirierende Lektüre ist nicht nur für junge Leserinnen konzipiert. Es werden rebellische Frauen vorgestellt, die den Mut hatten ihre Träume zu verwirklichen. Die Auswahl der vorgestellten Frauen geht über Coco Chanel zu Jane Goodall bis hin zu Greta Thunberg. Eingebettet in eine Lebensbiografie erfährt man wie und wodurch diese Frauen zu Visionären geworden sind und ihre Ziele verwirklicht haben. Das Ganze ist auch noch sehr flüssig und interessant geschrieben.
Dazu findet man illustrierte Zeichnungen, die den Funken leider nicht so recht überspringen lassen. Die plakativen, großflächig gefärbten Flächen mit Ausdrucksarmen Gesichtern, wirken kindlich und werden dem Anspruch des Buches nicht gerecht. Dennoch ist das Gesamtwerk vor allem aufgrund der Vielfalt der vorgestellten Frauen und der Erfindungen lesenswert und bietet viel Wissenswertes. Das Buch liegt sehr schön in der Hand und das Cover ist durch den schönen Titelschriftzug sehr ansprechend.

“Ein inspirierendes Buch, das sich wunderbar zum Querlesen eignet. Die Biografien der Frauen sind informativ und dennoch unterhaltsam geschrieben. ”

Highlights Irland

von Hartmut Krinitz & Jörg Berghoff

Irland Tatjana Auster

Highlights Irland 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten
Dieser informative Bildband, bietet eine gute Mischung hochwertiger Fotos, Landkarten und Informationen über die grüne Insel. Im locker leichten Ton gehalten lässt sich gemütlich im Bildband schmökern oder eine Reise mit Hilfe der Routenvorschläge planen. Jedem Kapitel ist ein kleiner Kartenausschnitt vorangestellt, so dass man sich gut orientieren kann. Die einzelnen Orte sind schön übersichtlich aufbereitet, eine kleine Landkarte, einige schöne Fotos und ein übersichtlicher Text. Besonders die Landschafts- und architektonischen Aufnahmen laden immer wieder zu einer Betrachtung ein.
Dazu gibt es noch ein farbig hinterlegtes Kästchen mit weiterführenden Informationen mit Adressen und Webseiten. Unterteilt in 50 wichtige Punkte auf der Landkarte kann man gezielt einen Ort raussuchen oder sich treiben lassen. Besonders angenehm ist, dass die einzelnen Abschnitte kurz gehalten sind und man reichlich interessante Geschichten findet, wie z.b. die über Lisdoonvarna und ihre Matchmaker Tradition der Partnervermittlung auf Irisch.
Der Einband ist ein wenig rau und liegt angenehm in der Hand, insgesamt ein hochwertiger Bildband zum kaufen oder verschenken.

“Wer einen großformatigen, reich bebilderten Reiseführer für Irland sucht, ist hier genau richtig. ”

Aussteigen, einsteigen, los!

von Diana Johannsen & Percy Johannsen

Schüte Tatjana Auster

Eine Familie tauscht Hamsterrad gegen große Freiheit. Statt Haus am See entscheidet sich das Ehepaar Johannsen für einen ausgebauten Mercedes-Bus mit dem sie durch Europa fahren. Mit drei Kindern und Hund machen sie sich auf die Suche nach der persönlichen Freiheit. Sie leben als Aussteiger auf Tour und nehmen den Leser mit in ihren Alltag, der in einem beengten Bus so manche Problematik mit sich bringt, vor allem wenn es regnet. Zunächst fahren sie ohne Ziel doch als es kälter wird, zieht es sie in den Süden. Dort überwintern sie in einer Finca und machen sich auf die Suche nach ihrem Lebenstraum. Schnell wird klar, dass ein Leben on the Road nicht das Ziel ist, aber zumindest der Weg dorthin. Auf der abenteuerlichen Reise retten sie einen Hund, der zu einem Familienmitglied wird und sie werden mit den Wünschen einer Teenager Tochter konfrontiert. Es stellt sich die Frage, was ist Glück und Freiheit? Ohne Gemeinschaft ist man auf sich allein gestellt, doch wo finden sich Gleichgesinnte? Eine neue Suche beginnt.
Etwas verwirrend ist, dass die Beiden sich im schreiben abwechseln. Percys Absätze lesen sich nicht so flüssig da er statt über die Ereignisse der Reise, lieber über seine Yogaleidenschaft referiert. Doch da kann man gut drüber hinweg lesen, da Diana eine humorvolle, lockere Art hat selbst in Krisensituationen die Ereignisse während der Fahrt zu erzählen. Als ihr Kind erkrankt, wird ihr Lebenskonzept auf eine harte Probe gestellt.
Da Diana als Köchin arbeitet finden sich einige Vegane Rezepte im Buch. Das heitere Cover mit den warmen Farben zieht den Blick direkt auf sich. Der Farbverlauf in der Schrift und das sympathische Familienfoto ist ein schöner Blickfang.

“Freiheit auf Tour und der Traum vom Leben ohne Ballast. Ein sehr interessanter Reisebericht, von einer Familie auf der Suche nach Selbstbestimmung. ”

Geraldine Schüte - Grenzenlos leben

Schüte Tatjana Auster

Meine sieben Reisen in die Welt und zu mir selbst
Geraldine Schüle verknüpft in ihrem Buch das Thema Reisen und Clowning mit einer großen Schüppe Lebensphilosophie. Während sie den Leser mit auf Reisen in ferne Länder wie Palästina nimmt, lässt sie ihn an ihren Gedanken über das Leben teilhaben. Leider verbleiben die beschriebenen Erlebnisse mit den fremden Kulturen auf der Oberfläche. Begegnungen und Erlebnisse werden nur kurz angegangen und da sich das Buch flüssig liest, ist es schnell gelesen.
Die Verknüpfung mit der Clownerie und die dazu passenden Gedankengänge sind spannend beschrieben. Der Mut mit dem Geraldine Schüte ihre Grenzen übertritt und sich ohne Vorurteile auf fremde Gebräuche einlässt ist bewundernswert. Die dabei erlebte Lebensfreude und der Wille nach Abenteuern ist es letztlich, der dieses Buch zu etwas besonderem macht. Das Cover ist ansprechend und macht Lust, der Autorin in eine fremde Welt zu folgen.

“Ein philosophischer Gedankenaustausch, der positive Denkanstöße gibt und eine neue Sichtweise präsentiert. Ein wunderschönes Reisetagebuch zum schmökern und nachdenken. ”

National Geographic
Reisehandbuch Schottland

Schottland Tatjana Auster

Die neue Ausgabe des Reiseführers von 2020 bietet einen schnellen Überblick und umfassende Hintergrundinformationen für eine Reise nach Schottland. Bereits beim aufschlagen findet man einen gut strukturierten Aufbau um sich zu orientieren.
Trotz des Taschenbuchformats liegt der Reiseführer gut in der Hand und die Faltkarte im Buchdeckel ist dazu sehr praktisch aufgebaut. Farbcodierungen helfen beim planen und die Aufteilung in die verschiedenen Regionen macht es leicht die Urlaubsziele aus zu wählen. Er ist gut dazu geeignet um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen um sich dann intensiver mit den Orten zu befassen, die einen wirklich interessieren. Dazu findet der Leser ansprechende, hochwertige Fotos, die Urlaubsfeeling vermitteln. Ein idealer Planungsberater für die Schottland Reise.

“Dieser Reiseführer ist wirklich ein Highlight für die Reise nach Schottland. Ein voll gepacktes, handliches Buch im Taschenformat, das die meisten Reiseführer weit hinter sich lässt. ”

Lauren Maccallum
Hidden Secrets Schottland

Schottland Tatjana Auster

Für eine Reise nach Schottland ist dieser Reiseführer goldrichtig. Hidden Secrets bietet ein Sammelsurium von Orten und Ideen um neben den typischen Sehenswürdigkeiten die Geheimnisse des Landes zu erkunden. Der Autorin Lauren Maccallum gelingt es strukturiert eine Menge interessanter Orte in Ihrem Buch zu versammeln.
Auf den ersten Seiten findet man Karten mit den verschiedenen Regionen Schottlands in der alle Standorte durchnummeriert sind. So das man, wenn man ein interessantes Plätzchen gefunden hat bequem nachschauen kann, wo in etwa sich der Ort auf der Karte befindet.
Der Reiseführer ist in verschiedene Themengebiete unterteilt, wie z.b. schöne Landschaften, Abenteuer, Restaurants, Trinken oder Shoppen. Unter dem Oberbegriff Trinken findet man dann Teehäuser, richtig guter Kaffee, Pubs mit Live Musik oder z.b. Pubs am Meer. Diese Unterteilung hilft dem Leser schnell das Gesuchte zu finden, denn zu jedem Punkt gibt es eine kleine Info.
Insgesamt ist es ein schöner Reiseführer, viele der beschriebenen Orte sind natürlich auch in anderen Reiseführern zu finden, aber die Autorin hat einige Orte versammelt, die man sonst sicherlich übersehen würde. Es gibt keine Preisangaben, was auch Sinn macht um das Buch aktuell zu halten. Allerdings sind die meisten beschriebenen Lokalitäten wie Hotels und Restaurants eher im höheren Preissegment zu finden, aber es werden auch preisgünstige Hostels vorgestellt.
Das Taschenbuch ist dick und liegt sehr angenehm in der Hand. Hervorzuheben sind die hochwertigen Fotografien, die Lust auf eine Reise nach Schottland machen. Der Schreibstil ist informativ und unterhaltsam geschrieben.

“Wer eine Reise nach Schottland plant, sollte hier zugreifen. Für eine Entdeckungstour durch Schottland genau das richtige. Schnelle Übersicht zu Lokalitäten und Sehenswürdigkeiten, gesammelt im handlichen Format.”

Schnell mal weg! Die 120 besten Ideen für den Kurzurlaub in Europa.

Bonnett Tatjana Auster

Wer Lust auf einen Kurzurlaub hat und nach neuen Ideen sucht, ist bei diesem reich bebilderten Reiseführer genau richtig. 120 Orte in ganz Europa, eingeteilt in die verschiedenen Himmelsrichtungen werden hier kurz und knapp vorgestellt. Zu jedem Ort findet sich eine kurze Beschreibung, mit Fotos, dazu sind Highlights aufgeführt und die besten Reisezeiten für die Region. Abgerundet wird das ganze mit Wanderrouten und Tipps für einen gelungenen Aufenthalt.
Der Leser findet hier reichlich Inspiration um seinen Urlaub zu planen. Einziges Manko, es fehlen ein paar überraschende Reiseziele, die nicht dem typischen Reiseverhalten entsprechen. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.
Sehr schön ist die Gestaltung jedes Ortes auf 1-2 Seiten, so hat man direkt einen Überblick ohne viel zu blättern. Das Buch liegt durch den flexiblen Einband gut in der Hand. Die Fotos sind erstklassig und machen Lust auf Abenteuer. Wunderschöne, scharfe Aufnahmen unterstützen das hochwertige Zusammenspiel von Sachlichen Informationen und Reisetipps.

“Ein Reiseführer im Schnelldurchlauf der Lust macht auf spontan Urlaub und geballt Reiseideen präsentiert. Ein wunderschöner Bildband zum schmökern oder spontan auf schlagen. ”

Martin Zimmermann
Die seltsamsten Orte der Antike

Pendergast Tatjana Auster

Gespensterhäuser, Hängende Gärten und die Enden der Welt
Wer sich für Kultur und Geschichte interessiert, ist hier genau richtig. Der Leser findet hier ein kunterbuntes Sammelsurium von ungewöhnlichen Orten. Zimmermann erzählt von Lost Places, von gesellschaftlichen und religiösen Anschauungen und führt den Leser elegant in die Vergangenheit. Es ist eine eigenwillige Rundreise, die der Altertumswissenschaftler hier skizziert. Mal erzählt er von den Toren des Hades, dann springt er zu den Ursprüngen von Begriffen, dann wiederum erzählt er von längst vergangenen Gesellschaften. Ein roter Faden scheint zu fehlen, dennoch schafft der Autor immer wieder die Kurve zu Interessanten Fakten und gerade diese Plauderei sorgt dafür, dass der Leser gespannt bleibt auf das was noch kommt.
Das einzige Manko sind die nicht vorhandenen Fotos. Im Buch eingestreut sind zwar karikaturhafte Zeichnungen dennoch bekommt man als Leser Lust einen Blick auf die beschriebenen Orte zu werfen.
Ansonsten ist der Einband sehr schön gestaltet, liegt gut in der Hand und macht durch die bunte Aufmachung einen fröhlichen Eindruck.

“Der lockere Ton des Autors liest sich wie eine angenehme Unterhaltung. Es ist kein Führer im eigentlichen Sinne da die Geschichten mal hierhin mal dorthin springen. Ganz so als würde der Autor uns ein paar Gute Nacht Geschichten erzählen, die ihm gerade einfallen. Allerdings steigert gerade diese Erzählweise den Spaß an der Lektüre. ”

Alastair Bonnett
Die seltsamsten Orte der Welt

Bonnett Tatjana Auster

Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln
Wer einen interessanten Reisebericht erwartet, wird leider enttäuscht. Das Buch ist im Stil einer Wissenschaftlichen Abhandlung geschrieben und beleuchtet leider nicht viel Neues. Der Autor berichtet ausführlich von uninteressanten Verkehrsinseln und verliert sich in Philosophischen Exkursen, anstatt dem Leser eine spannende Reise zu mysteriösen Orten zu bieten. Einige der Orte hätten durchaus eine tiefere Betrachtung verdient, da schwenkt der Autor leider auf eine politisch, philosophische Sicht der Dinge ab und verliert sich in langweiligen Exkursen.
Eine Katzenpfote gibt es für die wunderschöne Gestaltung des Buches.

“Schade - statt seltsame Orte erwarten den Leser langweilige Politische Erklärungen und Philosophische Ausschweifungen. Thema verfehlt. ”