Land of Stories: 3 von Chris Colfer

Chris Colfer Tatjana Auster

Eine düstere Warnung.
Alex und Conner machen sich auf zu ihrem dritten Abenteuer. Diesmal stoßen die beiden auf eine jahrhunderte alte Botschaft, die von den Brüdern Grimm stammt. Um dieses Rätsel zu lösen müssen die beiden Geschwister wieder ihr ganzes Können zeigen um das Märchenland vor dem Untergang zu bewahren.
Man merkt, dass der Autor Chris Colfer mit jedem Band mehr an Können gewinnt. Die Charakterisierung der Figuren ist ausgereifter, die Story hat gut gesetzte Höhepunkte und überraschende Wendungen. Spätestens mit dem dritten Band ist es dem Autor gelungen eine eigene Welt zu erschaffen. Beliebte Figuren, wie die gute Fee, Goldlöckchen und auch viele andere klassische Märchenfiguren sind wieder dabei. Dazu trifft der Leser auch auf ein paar neue interessante Charaktere. Diesmal ist die Geschichte spannender und düsterer als die vorherigen und bringt so eine neue Komponente in die Reihe. Die Vermischung von Realität und Märchenwelt beschreibt der Autor in seinem typisch humorvollen Schreibstil der für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet ist.
Doch Vorsicht – Suchtpotenzial, denn der dritte Band endet nicht wie die vorherigen Bände mit einer abgeschlossenen Geschichte! Der Einband liegt gut in der Hand beim lesen. Im Inneren verbergen sich liebevolle Zeichnungen und das bunt gestaltete Cover ist ein absolutes Highlight. Da hat der Fischer Sauerländer Verlag alles richtig gemacht!

“ Märchenhaft und mit einer frischen Geschichte liest sich Band 3 wie von selbst. Eine Märchenbuch Reihe für die ganze Familie. ”

Land of Stories: 1 & 2 von Chris Colfer

Chris Colfer Tatjana Auster Tatjana Auster

Die Suche nach dem Wunschzauber
Im ersten Band aus der Feder von Chris Colfer wird der Leser auf eine zauberhafte Märchen Reise mitgenommen. Seltsame Dinge geschehen nachdem die Zwillinge Alex und Conner ein altes Märchenbuch geschenkt bekommen. Zunächst verschwinden Dinge, bis sich eines Tages ein magisches Portal öffnet und die beiden in eine magische Welt stolpern. Dort treffen Sie auf bekannte Märchenfiguren, die beim älteren Leser direkt ein wohliges Kindheitsgefühl wieder aufleben lassen. Böse Wölfe, verwunschene Prinzen, gute Feen und beliebte Märchenfiguren wie Schneewittchen werden vom Autor geschickt in eine abenteuerliche Reise gepackt.
Die Geschichte schreitet schnell voran, manchmal etwas zu schnell. Denn Schwierigkeiten werden leicht überwunden und den Figuren fehlt es an der nötigen Charakterisierung und Tiefe. Es ließt sich vom Tempo her wie ein guter Kinofilm und das ist verständlich da der Autor ein bekannter Schauspieler ist. Allerdings passt dieses Tempo auch in die heutige Zeit und wird dem jungen Leser sehr entgegen kommen.

Die Rückkehr der Zauberin
Spannend und humorvoll geht es auch im zweiten Band weiter. Die Geschichte lässt sich diesmal mehr Zeit, da die Hauptcharaktere nun etabliert sind. Wieder ist es von Vorteil, wenn man die klassischen Märchen kennt. Allerdings erhöht es lediglich den Spaßfaktor beim lesen. Die böse Zauberin kehrt hier zurück, denn Sie hat die Mutter der Zwillinge entführt. Natürlich müssen die beiden jetzt wieder in das magische Land reisen um neue Abenteuer zu bestehen. Dabei trifft der Leser wieder die klassischen Märchenwesen wie Cinderella, Dornrösschen und Jack mit der Bohnenranke.
Doch Colfer erzählt nicht nur, er zieht den Leser regelrecht in seine fantastische Welt, die er humorvoll und überraschend gestaltet. Nichts ist so wie der Leser es erwartet und mit einem Augenzwinkern erlebt man unerwartete Wendungen, die einen nicht mehr los lassen. Nach der Lektüre des zweiten Bandes besteht tatsächlich Suchtgefahr! Der Einband ist bei beiden Bänden schön gestaltet, die Bücher sind reich bebildert und unterstützen die bildhafte Schreibweise des Autors.

“ Mit viel Witz und Charme überzeugt der erste Band. Die Reise in die Märchenwelt ist gelungen. Unterhaltsam, spannend und voller Überraschungen. Das besondere Highlight sind die Begegnungen mit den bekannten Märchenfiguren. Obwohl die Bücher unter Jugendliteratur zu finden sind, gehören sie eigentlich in die Kategorie: Generationsübergreifende Bettlektüre zum Schmökern und Träumen. Spätestens mit dem zweiten Band gehört Land of Stories auf jeden Nachtisch. ”